Tropfen
Klanginstallation
4 Baueimer, 4 Wasserflecken
2011

Durch die Decke tropfendes Wasser in auf dem Fußboden stehende Eimer, deren Stimmbarkeit durch die in ihnen befindliche Wassermenge, die Fallhöhe der Tropfen und ihre Berechenbarkeit als kompositioneller Faktor des Klangbildes, sowie die dadurch angeregte Eigenresonanz der bespielten Räume machen diese Installationen zu extrem intensiven Hörereignissen mit einem enormen Konzentrations– und Erinnerungspotential.

Prof. Ulrich Eller
(Professor für das Fach Klangskulptur/Klanginstallation an der HBK Braunschweig)